Thüringer Lutherweg

Nach dem Vorbild in Sachsen-Anhalt (Eröffnung des dortigen Lutherweges 2008) bildete sich auch in Thüringen eine Trägerstruktur, einen Weg zu entwickeln, der Thüringer Lutherorte miteinander verbindet. Zuständig ist die Thüringer Tourismus GmbH.

Kirchen- und Profongeschichte haben für Thüringen 21 Lutherorte identifizeirt, die direkt mit dem Leben Luthers und den Ereignissen im Gefolge der Reformations zu tun hatten.

In weiteren Verlauf wurden diese 21 Orte der Kategorie A noch mit 11 Orten der Kategorie B ergänzt, Orte mit einer eigenen Reformationstradition, die ihrerseits Wert darauf legten, Stationen am Lutherweg zu werden.

2009 - zu Luthers Geburtstag - wurde das erste Teilstück des Thüringer Lutherwegs erföffnet, die Etappe Nordhausen - Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt.

2011 und 2012 kamen weitere Abschnitte dazu, bis zur offiziellen Eröffnung des Thüringer Lutherweges am 4.5.2015 soll das ganze Wegesystem ausgeschildert sein, zwei Schleifen und zwei Wegstrecken, zusammen mit den Etappen auf dem Weg nach Coburg über 1000 km Streckenlänge.

Der Lutherweg wird inzwischen immer mehr zum gesamtdeutschen Projekt, neben den Wegen in den drei mitteldeutschen Ländern entstehen Wege in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg.

Daneben arbeitet Kirche und Tourismus e.V. seit 2016 im grenzüberschreitendes Projekt unter dem Titel 'Europäische Kulturroute der Reformation'.

 

 

Livebild der 360° Panoramakamera vom 916m hohen "Großen Inselsberg" auf Thüringen mit über 400km Lutherweg

Wandern und Pilgern auf den Spuren der Reformation

 

der Lutherweg in Thüringen