Garten der Religionen im Klosterpark Reinhardsbrunn

GARTEN DER RELIGIONEN IM KLOSTERPARK REINHARDSBRUNN

 

Träger des Projektes Kirche und Tourismus e.V. Reinhardsbrunn 05 99894 Friedrichroda

 

Kein Weltfrieden ohne Frieden zwischen den Religionen, so der katholischen Theologe Hans Küng. Dies ist Motivation für die interreligiösen Projekte des Pilgerzentrums Reinhardsbrunn im Klosterpark. Neben der Mitwirkung bei interreligiösen Pilgerwegen laufen dort seit einiger Zeit die Vorbereitungen für einen Garten der Religionen.

Ein verwildertes Grundstück südlich des Reinhardsbrunner Lutherweginformationszentrums wird ‚Garten der Religionen‘. Im Sommer 2018 kann durch die Unterstützung des Bundesprogramms ‚Förderung des bürgerschaftlichen Engagements bei der Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen („500 Landinitiativen“) mit wichtigen Vorarbeiten begonnen werden. Geflüchtete und Ehrenamtliche aus dem Landkreis Gotha schaffen so die Basis für das Gartenprojekt. Gemeinsam wird gerodet, umgegraben und planiert. Damit bietet sich auch eine gute Gelegenheit, das Berufsfeld Garten- und Landschaftsbau näher kennen zu lernen.

 

Das Reinhardsbrunner Begegnungscafe eröffnet die Möglichkeit, sich zu treffen, zu erzählen und Essen zuzubereiten. Zeitraum 23.7. -9.8.2018

 

Der Garten selbst, der sich direkt am Lutherweg befindet ist Teil des Landschaftsparks Reinhardsbrunn, der im Zusammenhang mit dem Neubau des Reinhardsbrunner Schlosses im 19.Jahrundert angelegt worden ist. Der Schirmherr des Gartens der Religionen Integrationsminister Dieter Lauinger wird 2019 für das Projekt den Grundstein legen.